Passarius. Schriftenreihe zur Bibliographie eines Ehrenbürgers (Band 4)

4,00

Kategorie: Schlagwort:

Beschreibung

Aus dem Vorwort:

In dieser Broschüre finden wir wieder Aufzeichnungen von Friedrich Passarius aus der Tagespresse der Jahre 1889 bis 1910. Neben einigen längeren Beiträgen stehen zum Teil auch nur kleinere Bruchstücke (Randnotizen).
Was ist bei diesen Veröffentlichungen besonders zu beachten? Im Jahr 1905 sieht man, dass Friedrich Passarius nicht nur als Tagebuchschreiber einen Blick in die Vergangenheit zuließ, sondern auch als aktueller Berichterstatter für das Forster Tageblatt tätig war. Als die Grüfte der Forster Stadtkirche im Jahr 1905 erneut geöffnet wurden, nutzte er die Gelegenheit, seine Veröffentlichungen im Forster Wochenblatt des Jahres 1883 zur Gruftöffnung im Jahr 1840 (s. a. Broschüre 1 dieser Schriftenreihe) fortzusetzen und zu ergänzen.

Im Jahr 1909 (Forster Tageblatt Nr. 147) berichtet Friedrich Passarius über die Reparatur des Stadtkirchturms (s. a. Broschüre 2 dieser Schriftenreihe). Interessant in diesem Zusammenhang ist folgende Anmerkung: „In dem Knopfe war eine blecherne Büchse, welche Herr B u t h k e vor dem Niederlassen an sich genommen und dann dem Bürgermeister übergab. – Nach Eröffnung derselben fand man darinnen Schriftstücke, mit deren Abschrift ich 15 Seiten gefüllt habe.“
Leider konnten diese Unterlagen bisher nicht gefunden werden.
Im letzten Teil eines umfangreichen Tagebuchauszuges der Jahre 1849 bis 1869 im Jahr 1887 heißt es im letzten Teil der Aufzeichnungen (Forster Wochenblatt Nr. 88 vom 17.04.1887): „Die weiteren Nachrichten des Tagebuches beziehen sich auf den deutsch-französischen Krieg, der mit allen neueren Ereignissen noch bei Allen in so frischem Gedächtnisse steht, daß wir von einer Veröffentlichung absehen dürfen. […]“ Schade.

Allerdings: Im Jahr 1910 jährte sich das Ereignis zum 40. Male. Anlass genug für das Forster Tageblatt, diese Thematik wieder aufzugreifen. Unter der Überschrift „Vor vierzig Jahren“ erschien eine zweiundzwanzigteilige Fortsetzungsserie. Der nicht näher benannte Autor schilderte ausführlich die Kriegsereignisse, aber auch detailliert die Umstände, in denen die Stadt Forst die Kriegszeiten erlebte. Dabei wird auch das „Tagebuch eines alten Forsters“ von Friedrich Passarius zitiert. Ein neuer, interessanter Aspekt ist der Umstand, dass Friedrich Passarius in dieser Zeit brieflichen Kontakt mit Forster Kriegsteilnehmern hatte, deren Feldpostbriefe und -karten er in sein Tagebuch integriert hatte. Von dieser umfangreichen Fortsetzungsreihe sind allerdings nur die das Passarius’sche Tagebuch betreffenden Teile in diese Broschüre eingeflossen.

Manfred Geisler

Forst (Lausitz) im Juni 2020

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Passarius. Schriftenreihe zur Bibliographie eines Ehrenbürgers (Band 4)“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.