Studienfahrt 2007
[Home] [News] [Newsarchiv] [2007] [Studienfahrt 2007] 

Newsarchiv 2007

Lausitzer Rundschau vom 24.07.2007

Barockschloss und alte Textilindustrie sind Ziele

Museumsverein Forst fährt ins Sächsische

Forst.  Die nächste Studienfahrt des Museumsvereins Forst führt am 8. September nach Sachsen, in die Orte Lichtenwalde, Braunsdorf und Chemnitz. Darauf weist der Verein in einer Pressemitteilung hin.

In Lichtenwalde, am nordöstlichen Stadtrand von Chemnitz, steht eine Park- und Schlossbesichtigung auf dem Programm. Auf dem Bergrücken über der Zschopau hatten in den Jahren 1722 bis 1726 die Grafen Watzdorf eines der stattlichsten Barockschlösser Sachsens einrichten lassen. Der Park beeindruckt besonders durch seine Wasserkünste.

In Braunsdorf steht eine Führung durch die historische Schauweberei Kurt Tannenhauer auf dem Programm. In der seit 1910 in Braunsdorf ansässigen Weberei wurden bis 1990 hochwertige Möbel- und Dekorationsstoffe hergestellt. Heute sind in dem unter Denkmalschutz stehenden Industriegebäude eine Schauweberei in klassischer Webtechnik sowie eine kleine Ausstellung zur Geschichte der Weberei Tannhauer untergebracht.

Den Abschluss bildet die Besichtigung des Sächsischen Industriemuseums in Chemnitz, das Ende der 1990er-Jahre in die einstigen Produktionshallen einer Gießerei- und Maschinenbaufirma eingezogen ist. Im Museum gibt es nach Angaben des Forster Museumsvereins praktische Vorführungen und vielen Mitmach-Angebote.

Mehr Informationen zu der Fahrt gibt es im Brandenburgischen Textilmuseum Forst unter Telefon 03562 97356, wo auch Interessenten an der Tour sich gegebenenfalls anmelden können.  (js)