Forster Jahrbuch 2007
[Home] [News] [Newsarchiv] [2006] [Forster Jahrbuch 2007] 

Newsarchiv 2006

Lausitzer Rundschau vom 21.01.2006

Über 20 Autoren haben Beiträge zugesagt

Forster Jahrbuch ’07 ist in Vorbereitung

Keine zwei Monate nach der Vorstellung des zweiten Forster Jahrbuches für Geschichte und Heimatkunde haben im Museumsverein die Vorbereitungen für den dritten Band begonnen. Rund 20 Autoren sollen das Leben der Stadt und ihre Umgebung in deren Vielseitigkeit darstellen. Diesen Anspruch stellt der Museumsvereinsvorsitzende Dr. Hans Dobbert auch an das dritte Buch.

Diese Vielseitigkeit werde schon dadurch gewahrt, weil sich immer neue Autoren mit ihren Beiträgen bereit erklären, unter anderem über die Geschichte und Persönlichkeiten ihrer Heimatstadt zu schreiben. So wird Michael Sander die Geschichte seines Familienunternehmens, der Firma Otto Petke, beleuchten. Hans Steinborn wird Auszüge seines Tagebuches aus dem Sommer 1945 veröffentlichen. Der Forster Wasserwirtschaftler Siegmar Tilgner will über den Hochwasserschutz an der Neiße und die Bedeutung des Forster Mühlgrabens schreiben, während Torsten Richter das Vorwerk Pusack aus dem Dornröschenschlaf erwecken möchte.

Fortgesetzt werden die Beiträge von Leonhard Koch über die Entwicklung der Forster Freiwilligen Feuerwehr, Dr. Dobberts Text zur Geschichte der Forster Apotheken und Ingrid Eberts Darstellung zu den Baptisten. Jens Lipsdorf wird über das Wirken von Stadtarchitekt Dr. Kühn berichten. Neophyten (eingebürgerte Pflanzen), der Kanusport vor 1945, Forst nach dem Kriegsende, die Wirkungsstätten des Bauunternehmers Hiltmann und die von Friedrich August Jänicke, der Krankenhaus-Chefarzt Dr. Eckey und der Maler Richard Flockenhaus werden Themen des Buches sein, in dem auch die Geschichte des Forster Hofes sich wieder finden soll. Weitere Themen befinden sich in der Vorbereitung.

Die ehrenamtliche Geschäftsführerin des Museumsvereins Angela Maaß wünscht sich in diesem Zusammenhang, dass sich weitere Autoren bereit erklären, an diesem oder auch an einem der nächsten Forster Jahrbücher mitzuwirken.

Das aktuelle Forster Jahrbuch 2006 ist erhältlich im Brandenburgischen Textilmuseum, dem Fremdenverkehrsverein, der Buchhandlung Berger und dem Gutenberghaus.

von Gerd Kundisch