Schülerkunstpreis 2005
[Home] [News] [Newsarchiv] [2005] [ Schülerkunstpreis 2005] 

Newsarchiv 2005

 

Lausitzer Rundschau vom 27.10.2005

Arbeiten zum «SchülerKunstPreis» können bis 18. November eingereicht werden

Schüler sollen zur Kunst animiert werden

Forst.  Die ersten Arbeiten für den «SchülerKunstPreis» in Forst sind bereits eingegangen, wie Susanne Joel von der Stadtverwaltung mitteilt. Noch bis zum 18.November haben Jugendliche die Möglichkeit, ihre Kunstwerke im Brandenburgischen Textilmuseum Forst in der Sorauer Straße abzugeben.

Der Wettbewerb wird bereits zum fünften Mal veranstaltet, in den vergangenen Jahren sind insgesamt 74 Arbeiten eingereicht worden.

«In jedem Jahr begeistern die Teilnehmer dieses Wettbewerbes mit ihren anspruchsvollen künstlerischen Arbeiten, so dass es der Jury bisher nie leicht gefallen ist die Preisträger zu ermitteln» , sagt Susanne Joel.

Bedingung für die künstlerischen Arbeiten ist, dass sie einen Bezug zu Forst und seiner Umgebung erkennen lassen. Die Teilnehmer zwischen 13 und 19 Jahren müssen entweder in Forst wohnen oder zur Schule gehen. Weiterhin müssen die Arbeiten gerahmt sein und eine Größe von einem Meter mal einem Meter nicht überschreiten.

Den Preisträgern winken mehrere Geldpreise, die von der Stadt ausgelobt wurden. So erhält der erste Preis 150 Euro, der zweite 100 Euro und der dritte 50 Euro.

Zu den Ausschreibungsbedingungen ist ein Infoblatt erschienen. Es liegt im Bürgeramt im Rathaus, in den Schulen, im Museum, in der Bibliothek, im Jugendclubhaus und im Schülerfreizeitzentrum aus.

Für Nachfragen steht die Leiterin des Brandenburgischen Textilmuseums, Michaela Zuber, unter Telefon (03562) 97 356 zur Verfügung. Die Preisverleihung zum «SchülerKunstPreis» findet im Rahmen der Eröffnung der Weihnachtsausstellung im Textilmuseum am Samstag, den 3. Dezember, um 15 Uhr statt.

Alle eingereichten Arbeiten werden ebenfalls im Museum vom 3. Dezember bis zum 6. Januar 2006 ausgestellt.  (brs)