Flockenhaus-Ausstellung
[Home] [News] [Newsarchiv] [2004] [ Flockenhaus-Ausstellung] 

Newsarchiv 2004

Lausitzer Rundschau von 19.08.2004

Schau mit Finissage beendet / Seit Mai rund 1700 Besucher

Positive Resonanz auf Flockenhaus-Ausstellung

Forst.  Die Richard-Flockenhaus-Ausstellung im Brandenburgischen Textilmuseum zog seit seiner Eröffnung im Mai dieses Jahres rund 1700 Besucher an. Am Sonntag ging sie mit einer Finissage zu Ende. Von der Begeisterung und dem großen Interesse zeugen die Eintragungen im Gästebuch.

Foto: Gerd Kundisch

Sogar aus Holland kamen Besucher, um sich die Werke von Flockenhaus in Forst anzusehen.

So schrieb beispielsweise Martin Brandstäter: «Es war ein echtes Vergnügen, diesen ,Unbekannten‘ der Kunstgeschichte hier in seiner Geburtsstadt entdecken zu können.» Ein Besucher aus Würzburg schrieb, dass er von Richard Flockenhaus’ Werken beeindruckt sei. Er regte an, diese in Zusammenhang mit dem Beginn des Ersten Weltkrieges vor 90 Jahren noch bekannter zu machen.

Manuela Zuber würdigte in ihrer kurzen Rede zur Finissage die Resonanz bei den Museumsbesuchern, die unter anderem wegen der ausgestellten Kirchenbilder bis aus Holland gekommen seien. Auch Zeitzeugen, die Flockenhaus noch aus seiner Berliner Zeit kannten und von der Ausstellung durch das Internet erfahren hatten, hätten sich vor Ort informiert.

Bereits in Vorbereitung ist die nächste Ausstellung «Niederlausitzer Textilstandorte – gestern und vorgestern» , die am 3. September eröffnet wird. Am 5. und 6. September lädt das Textilmuseum dann zu einem außergewöhnlichen Waschtag ein.

(gk)