Tag des offenen Denkmals
[Home] [News] [Newsarchiv] [2000] [Tag des offenen Denkmals] 

Newsarchiv 2000

Tag des offenen Denkmals - Nachlese

Meldung vom 17. November 2000

Auch am diesjährigen Tag des offenen Denkmals am 10.09.2000 beteiligte sich das Brandenburgische Textilmuseum. Nachdem die Musikschule Fröhlich die zahlreichen Gäste auf dem Museumshof empfangen, waren die Ausstellung Fadenbruch und die Technikausstellung im Erdgeschoß besondere Anziehungspunkte. Die Kinder kamen bei den dankenswerten Angeboten der Sparkasse Spree-Neiße voll auf ihre Kosten. Die Jugendgruppe des Museumsvereins stellte eine Dokumentation zum Thema des Denkmaltages: "Alte Bauten - Neue Chancen" zusammen, die viel Aufmerksamkeit weckte. Die Bäckerei Arnold aus Forst (L.) verwöhnte die Besucher mit frisch zubereiteten Quarkbällchen.
Auftaktveranstaltung am Nachmittag Musikschule Fröhlich Sparkasse Spree-Neiße mit vielen Überraschungen Für die Kinder war gesorgt...
Technikvorführung im Textilmuseum Sparkasse Spree-Neiße mit vielen Überraschungen Leckereien der Bäckerei Arnold Ausstellung der Jugendgruppe: M.Pusch, S.Heinze und F. Owczarek (vlnr)

Die Theatergruppe des Gymnasiums Forst (L.) hatte im 1. Obergeschoß des Museums mit dem Bühnenstück "Aus dem Leben der Tuchmacherfamilie Noack" vor ausgebuchten Sitzplätzen ihre Premiere. Die engagierten Jugendlichen spielten Szenen aus dem Leben des Erbauers der Tuchfabrik, in dem sich heute das Textilmuseum befindet. Das begeisterte Publikum honorierte das Spiel der Theatergruppe mit langem Beifall. Das Stück entstand nach einer Idee von Brigitte Rädsch. Neben C.A.Groeschke gibt es nunmehr zwei Theaterstücke, welche sich mit der Forster Textilgeschichte befassen.
Kein Besucherplatz blieb leer... Die Theatergruppe des Gymnasiums Aus dem Leben der Tuchmacherfamilie Noack