Schwanenweiß und Muschelglanz
[Home] [News] [Newsarchiv] [2000] [Schwanenweiß und Muschelglanz] 

Newsarchiv 2000

Schwanenweiß und Muschelglanz

Das Schwanenservice und andere Meißner Porzellane des Grafen Heinrich von Brühl

Meldung vom 21. Januar 2000

Das Schwanenservice gehört zu den bedeutenden Stücken, die das Schloß Pförten (Brody) besaß. Die Modelierung dieses legendären Porzellans begann 1737. Innerhalb von fünf Jahren wurden 2.200 Einzelstücke in der Meißner Porzellanmanufaktur für den Minister Grafen von Brühl gefertigt. Es ist gestalterisch der Flora und Fauna des Wassers sowie seiner allegorischen und mythologischen Gestalten gewidmet. Fast alle Stücke tragen an sichtbarer Stelle das Allianzwappen des Grafen von Brühl und seiner Gemahlin, der Gräfin Franziska Kolowrat-Krakowski. Das unschätzbar kostbare Service wurde im Pförtener Schloß aufbewahrt.

Verschiedene Teile des Services sind noch vor Ende des letzten Krieges als Leihgabe nach Dresden gegangen. Heute haben Museen und Ausstellungshäuser in aller Welt Stücke der Sammlung, viele Teile gelten jedoch als verschollen.

Die Ausstellung ist unbedingt eine Termin zum Vormerken!

Weitere Informationen:

Porzellansammlung, Dr. Ulrich Pietsch, Sophienstraße 2, 01067 Dresden
Telefon (03 51) 4 91 46 27 / Fax (03 51) 4 91 46 29

oder im Internet: