Quilt Art
[Home] [News] [Newsarchiv] [1999] [Quilt Art] 

Newsarchiv 1999

Quilt Art
Poetic Licence - Künstlerische Freiheit

Ausstellungseröffnung am 3. Dezember 1999

Meldung vom 21. November 1999
Inge Hueber, &quo
Quilt von Inge Hueber

Quilt Art, die internationale textile Gruppe mit Sitz in Großbritannien, kommt wieder nach Deutschland, ab 3. Dezember 1999 in das Brandenburgische Textilmuseum Forst (Lausitz), ab 16. März 2000 in die Galerie Smend in Köln. Ihre letzte Ausstellungstour "New Work" wurde 1998 im Textilmuseum Max Berk in Heidelberg, im Alten Rathaus in Potsdam und in der Galerie im Ermlerspeicher in Schwedt gezeigt. Von Köln aus wird "Poetic Licence" zu weiteren Ausstellungen nach Großbritannien zurückkehren.

Das Brandenburgische Textilmuseum Forst (Lausitz) zeigt neben wechselnden Ausstellungen eine permanente Schau historischer textilen Web- und Garnherstellungsmaschinen. Die Galerie Smend in Köln feierte im letzten Jahr ihr 25-jähriges Bestehen und ist bekannt für ihre innovativen Ausstellungen und Publikationen, aber auch als Lieferant aller textilen Materialien und Anbieter von Workshops.

Quilt Art setzte sich seit ihrer Gründung 1985 für die Anerkennung des zeitgenössischen Quilts ein und sieht sich innerhalb des weiten Spektrums heutiger Kunstrichtungen. Die Gruppe, die als gemeinnützig anerkannt ist, besteht zur Zeit aus 17 Mitgliedern aus fünf Länder. Aus Deutschland gehören Bridget Ingram-Bartholomäus und Inge Hueber dazu.

"Poetic Licence", der Titel der neuen Ausstellung, umfaßt den weiten Bereich dichterischer Freiheiten, hier in Verbindung mit textilen Möglichkeiten. Vorgegeben ist allein die Größe von DIN A1 (84cm x 60cm) gewesen, es konnten 1-3 Quilts erarbeitet werden. "Künstlerische Freiheiten" haben die 17 Künstlerinnen beflügelt, ein eigenes Thema in ihrer ganz persönlichen textilen Sprache zu gestalten.

Die Ausstellung wird am 3. Dezember 1999 um19.30 Uhr im Brandenburgischen Textilmuseum Forst (L.) eröffnet und ist bis zum 30. Januar 2000 zu sehen.

Telefonische Infos unter (03 56 2) 97 35 6.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr, Freitag bis Sonntag 14.00-17.00 Uhr. Gruppenbesuche sind nach Anmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.