Reflexionen
[Home] [Ausstellungen] [Ausstellungsarchiv] [Reflexionen] 

Ausstellungsarchiv

Reflexionen

Malerei, Grafik und Plastik von Heike Mäbert und Hans Jürgen Bernhardl

21.01.2005 - 05.03.2005

Am Mühlgraben - Öl auf Leinwand - 2004  - Hans Jürgen Bernhard Neiße im Winter - Aquarell Januar 2002 - Heike Mäbert

Informationen

In dieser Ausstellung trafen zwei völlig verschiedene Künstlernaturen aufeinander.

Heike Mäbert mit ihrer eher sanften Ausdrucksform bevorzugt die Aquarellmalerei, beschäftigt sich aber auch gern mit anderen Techniken und Genres.

Die Liebe zu allem Kreativen entwickelte sie bereits zu ihrer Grundschulzeit. Längst ist ihr das kreative Arbeiten zu einem Bedürfnis geworden. Es bietet ihr Entspannung, Selbstbestätigung und einen "artverwandten" Ausgleich zur vorrangig geistigen Tätigkeit als Lehrerin.

"Ich habe das Glück, dass Beruf und Hobby sehr nah beieinander sind und sich auch gegenseitig ´befruchten´ können."

Hans-Jürgen Bernhards Schaffen entwickelte sich von der Plastik zur heute vorrangig ausgeübten Ölmalerei. Seine Darstellungen reichen von der naturgetreuen Abbildung der Wirklichkeit bis hin zur illusionistischen Malerei mit kräftigen Farbakzenten.

"Seine künstlerische Arbeit bereitet ihm höllisches Vergnügen ebenso wie himmlische Freude. Engel und Teufel sowie Adam und Eva in Keramik stehen als Gegensätze dafür, wie auch die farblichen Kontraste in seinen Bildern." (Forster Wochenblatt vom 12. März 2004)