Mario Nitschke
[Home] [Ausstellungen] [Ausstellungsarchiv] [Mario Nitschke - Malerei, Grafik, Plastik] 

Ausstellungsarchiv

Mario Nitschke

Malerei, Grafik, Plastik

25. Januar bis 30. März 2008

Der heutige Maler und Bildhauer Mario Nitschke ist ein gebürtiger Forster, der in seinem Leben bereits viele Stationen zurückgelegt hat und dessen Weg zur Kunst keinesfalls geradlinig verlief.

Vier Jahre arbeitete er als Rinderzüchter in Mecklenburg. Mit seinem Umzug nach Dresden wechselte er den Beruf und arbeitete als Verkäufer für Künstlerbedarf. In dieser Zeit begann Mario Nitschke sich intensiv der Malerei zu widmen und setzte sich zunächst mit dem Medium Ölfarbe auseinander. In einer Umschulung zum Tischler und der Tätigkeit in diesem Beruf erschloss er sich den Werkstoff Holz und nutzte ihn zunehmend auch für seine künstlerischen Arbeiten. Später kamen andere Materialien wie Gips und Sandstein hinzu. Mario Nitschkes Anliegen in seiner Kunst ist die Auseinandersetzung mit sich und seinem Umfeld.

„Seine Arbeiten vermitteln eine realitätsbezogene Sinnlichkeit, die von einer starken Bodenständigkeit und Bodenhaftung zeugt und mit einer Schwere rüberkommt, die in ihrer Vielfalt und Klarheit wiederum erfrischend ist.“ (Angela Schlott, Partnerin des Künstlers)

Die plastischen Arbeiten ermöglichen Mario Nitschke zudem, seinem Erleben einen körperlichen Ausdruck zu geben.  Seit 1999 arbeitet Mario Nitschke als freischaffender Holzgestalter, Maler und Bildhauer. Das richtige Umfeld bietet ihm sein Haus in der Abgeschiedenheit des Bielatales im Osterzgebirge.