Sich Hegen bringt Segen
[Home] [Ausstellungen] [Ausstellungsarchiv] [Sich Hegen bringt Segen] 

Ausstellungsarchiv

22.09.-13.11.2011

"SICH HEGEN BRINGT SEGEN"

Eine Hommage an den Meister des Comics in der DDR

Mit dem „Mosaik“ und seinen drei Hauptfiguren Dig, Dag und Digedag sind Generationen von jungen Lesern in der DDR aufgewachsen.

Die von1955 bis 1974 monatlich erschienenen bunten Hefte blieben eine Insel des Humors und des Abenteuers im sozialistischen Alltag, hielten sich auch erstaunlich ideologiefrei.

Das ist dem Digedags-Erfinder Hannes Hegen (eigentlich Johannes Hegenbart) zu verdanken. Kein Wunder, dass den Zeichner immer noch ein geradezu mythischer Nimbus umgibt. So glaubte man lange, dass er die gesamte Zeichenarbeit allein bewältigt habe. Doch bis zu zwölf Grafiker und Autoren waren an der Herstellung der „Mosaik“-Hefte beteiligt.

Eine Ausstellung aus Anlass des 85. Geburtstages von Hannes Hegen mit Geschichte und Geschichten zum Schmunzeln und Staunen.